Montag, 31. Dezember 2012

Happy 2013


"May your coming year be filled with magic and dreams and good madness.
I hope you read some fine books and kiss someone who thinks you’re wonderful!
Don’t forget to make some art - write or draw or build or sing or live as only you can.
And I hope, somewhere in the next year, you surprise yourself."

(Neil Gaiman)


Sonntag, 30. Dezember 2012

Auld lang syne



Ich wünsche allen ein gutes, neues Jahr mit vielen wundervollen, berührenden und schönen Augenblicken, die unser Herz erstrahlen lassen und unserer Seele gut tun...

Ein liebes DANKE an alle, die in diesem Jahr ein Stück des Weges mit mir gegangen sind und mich dabei sehr glücklich machten.
Ich freue mich auf ganz viele unvergessliche Stunden mit euch im 2013!


I hope


I hope that in this year to come, 
you make mistakes.
Because if you are making mistakes, 
then you are making new things, 
 trying new things, 
learning, living, pushing yourself, 
changing yourself, changing your world. 
You’re doing things you’ve never done before, 
and more importantly, 
you’re doing something.
So that’s my wish for you, and all of us, 
and my wish for myself. 
Make new mistakes. 
Make glorious, amazing mistakes. 
Make mistakes nobody’s ever made before. 
Don’t freeze, don’t stop, don’t worry that it isn’t good enough, or it isn’t perfect, whatever it is: 
art, or love, or work or family or life.
Whatever it is you’re scared of doing, do it.
Make your mistakes, next year and forever...

(Neil Gaiman)
 

Mittwoch, 26. Dezember 2012

I love you


"I love you" means 
that I accept you for the person that you are and I do not wish to change you into someone else. 
It means that I will love you and stand by you even through the worst of times. 
It means loving you even when you're in a bad mood, or too tired to do the things I want to do. 
It means loving you when you're down, not just when you're fun to be with. 
"I love you" means that I know your deepest secrets and do not judge you for them, asking in return that you do not judge me for mine. 
It means that I care enough to fight for what we have and I love you enough not to let go. 
It means thinking of you, dreaming of you, wanting and needing you constantly, and hoping you feel the same way for me.

 (Jonathan Safran Foer)


Flügel




Heute sind meiner Trauer
Flügel gewachsen
sie springt mich
nicht mehr an
aus dem Versteck
sie beißt sich
nicht mehr fest
in meinen Gedanken
sie verdunkelt nicht
länger meinen Tag
Heute
sind meiner Trauer
Flügel gewachsen
aufzuheben den Schmerz

(Annemarie Schnitt)

Sonntag, 23. Dezember 2012

Das Leben ist wundervoll...




Basel Bruderholz, 23.12.2012

  Das Leben ist wundervoll. 
Es gibt Augenblicke, da möchte man sterben.
Aber dann geschieht etwas Neues,
und man glaubt, man sei im Himmel.

(Edith Piaf)
Basel Bruderholz, 23.12. 2012
 

Samstag, 22. Dezember 2012

Happiness


"Happiness cannot be traveled to, owned, earned, worn or consumed. 
Happiness is the spiritual experience of living every minute with love, grace, and gratitude."

(Denis Waitley)

Ich wünsche allen ein möglichst ruhiges und erholsames Wochenende so kurz vor Weihnachten, möge auch bei euch das Strahlen dieses Kindes so viel Positives auslösen wie bei mir ;-) 

 

Sonntag, 16. Dezember 2012

Ein kleines Glück






Es bleibt ein kleines Glück
ein Tropfen nur im grossen Strom.
Doch weihnachtlich geschmückt
wächst in jedem Herzen 
ein neues Samenkorn.

(Monika Minder)

 

Sonntag, 9. Dezember 2012

Engel


"Engel können fliegen, weil sie sich leicht nehmen..."

schottisches Sprichwort

Donnerstag, 6. Dezember 2012

Gibt es einen Weihnachtsmann?




Gibt es einen Weihnachtsmann?

Die achtjährige Virginia O'Hanlon aus New York wollte es ganz genau wissen. Darum schrieb sie an die Tageszeitung "Sun" einen Brief:
"Ich bin acht Jahre alt. Einige von meinen Freunden sagen, es gibt keinen Weihnachtsmann. Papa sagt, was in der 'Sun' steht, ist immer wahr. Bitte, sagen Sie mir: Gibt es einen Weihnachtsmann?"
Virginia O'Hanlon

Die Sache war dem Chefredakteur so wichtig, dass er seinen erfahrensten Kolumnisten, Francis P. Church, beauftragte, eine Antwort zu entwerfen - für die Titelseite der "Sun":

"Virginia, deine kleinen Freunde haben nicht Recht. Sie glauben nur, was sie sehen; sie glauben, dass es nicht geben kann, was sie mit ihrem kleinen Geist nicht erfassen können. Aller Menschengeist ist klein, ob er nun einem Erwachsenen oder einem Kind gehört. Im Weltall verliert er sich wie ein winziges Insekt. Solcher Ameisenverstand reicht nicht aus, die ganze Wahrheit zu erfassen und zu begreifen.
Ja, Virginia, es gibt einen Weihnachtsmann. Es gibt ihn so gewiss wie die Liebe und Großherzigkeit und Treue. Weil es all das gibt, kann unser Leben schön und heiter sein. Wie dunkel wäre die Welt, wenn es keinen Weihnachtsmann gäbe! Es gäbe dann auch keine Virginia, keinen Glauben, keine Poesie - gar nichts, was das Leben erst erträglich machte. Ein Flackerrest an sichtbarem Schönen bliebe übrig. Aber das Licht der Kindheit, das die Welt ausstrahlt, müsste verlöschen. Es gibt einen Weihnachtsmann, sonst könntest du auch den Märchen nicht glauben.
Gewiss, du könntest deinen Papa bitten, er solle am Heiligen Abend Leute ausschicken, den Weihnachtsmann zu fangen. Und keiner von ihnen bekäme den Weihnachtsmann zu Gesicht - was würde das beweisen? Kein Mensch sieht ihn einfach so. Das beweist gar nichts. Die wichtigsten Dinge bleiben meistens unsichtbar. Die Elfen zum Beispiel, wenn sie auf Mondwiesen tanzen. Trotzdem gibt es sie. All die Wunder zu denken, geschweige denn sie zu sehen, das vermag nicht der Klügste auf der Welt.
Was du auch siehst, du siehst nie alles. Du kannst ein Kaleidoskop aufbrechen und nach den schönen Farbfiguren suchen. Du wirst einige bunte Scherben finden, nichts weiter. Warum? Weil es einen Schleier gibt, der die wahre Welt verhüllt, einen Schleier, den nicht einmal die Gewalt auf der Welt zerreißen kann. Nur Glaube und Poesie und Liebe können ihn lüften. Dann werden die Schönheit und Herrlichkeit dahinter auf einmal zu erkennen sein. 'Ist das denn auch wahr?' kannst du fragen. Virginia, nichts auf der ganzen Welt ist wahrer und nichts beständiger.
Der Weihnachtsmann lebt, und ewig wird er leben. Sogar in zehn mal zehntausend Jahren wird er da sein, um Kinder wie dich und jedes offene Herz mit Freude zu erfüllen.
Frohe Weihnacht, Virginia.
Dein Francis Church."

PS: Der Briefwechsel zwischen Virginia O'Hanlon und Francis P. Church stammt aus dem Jahr 1897. Er wurde über ein halbes Jahrhundert, bis zur Einstellung der "Sun" 1950, alle Jahre zur Weihnachtszeit auf der Titelseite der Zeitung abgedruckt.


Freitag, 30. November 2012

zum Nachdenken...




Danke...


...allen, die meinen Blog besuchen und Freude daran haben! 
Nun also ist es geschafft und ich habe seit Mai 5000 Blogaufrufe, was mich sehr freut und auch beflügelt, weiter zu machen.
Ich wünsche allen ein wundervolles 
1. Adventwochenende und grüsse euch 
ganz herzlich

Mohnblume

Heute




Heute möge dir ein Lichtblick
des Himmels so tief in die
Abgründe deines Herzens fallen, 
dass es darin heller,
freundlicher und wärmer wird.

Heute möge dir der Augenblick
eines einzigen freundlichen Lächelns 
so gut tun in der Seele,
dass ihr dadurch Flügel wachsen,
die dir neue Spannkraft verleihen.

Heute möge dir ein herzlicher Gruß
so wohltuend in den Ohren klingen,
 dass er die Schwere in dir auflöst
und dich staunen lässt über so viel
 Wunderbares in deinem Leben...

 Paul Weismantel


Dienstag, 27. November 2012

Poesie

 

 „Poesie ist wie ein Duft, der sich verflüchtigt und dabei in unserer Seele die Essenz der Schönheit zurücklässt.“  

Jean Paul Sartre

 

Allein sein

Allein sein
mit den Gedanken,
die die Räume überwinden
und die Zeit,
die die Stille
bunt machen,
Vermißtes sanft umhüllen.
Allein sein
mit den Gedanken,
in denen Du bist.

                                                                 Annette Gonserowski



Montag, 26. November 2012

Der Engel


Der Engel in dir
freut sich über dein Licht,
weint über deine Finsternis.
Aus seinen Flügeln rauschen
Liebesworte, Gedichte,
Liebkosungen
Er bewacht deinen Weg,
lenkt deinen Schritt –
engelwärts.

(Rose Ausländer) 

Never...

 
"Never ignore someone who loves you, cares for you, and misses you, because one day, you might wake up and realise, you lost the moon while counting the stars." 

(unknown)

Mittwoch, 21. November 2012

An Wunder glauben



An Wunder glauben

Wir sollten mehr an Wunder glauben,
die täglich still geschehn,
wir sollten unsre Herzen öffnen
und fühlen was wir sehn.

Ein Engel der uns still beschützt,
ein Regenbogenlicht,
ein Sonnenstrahl der uns berührt,
und unsre Härte bricht.
Ein Lächeln, das uns fröhlich macht,
ein Lied das uns erreicht,
und jene sanfte, liebe Hand,
die übers Haar uns streicht.

Was leise schwingt in unsrer Seele,
sind Wunder die geschehn,
und wenn wir achtsam inne halten
wird unser Herz sie sehn.

Monika Schudel 


Dienstag, 20. November 2012

Heidelberg

Blick aufs Heidelberger Schloss

Morgenstimmung in Heidelberg

Schloss in Heidelberg

am Philosophenweg

Ein Wochenende in Heidelberg, wo ich als Kind und Jugendliche oft war...

Melancholische Gedanken, Erinnerungen an früher und auch Dankbarkeit kamen dabei auf.

Eine immer noch sehr schöne und gemütliche Stadt mit engen Gässchen und so vielen einladenden Cafés, Restaurants und auch schönen, liebevoll eingerichteten kleinen Lädchen, in die man so gerne hineingeht.
Man muss nicht so weit weg von Basel sein, um ganz viele davon zu finden.
Mir hat es ganz besonders die "Zeitreise" angetan - in der Nähe der Heiliggeistkirche - ein kleiner Laden mit zauberhaftem Schmuck, Tüchern, "Heidelberger Küssen" (Schokoladespezialität) - und nur 4 kleinen Marmortischchen (natürlich mit Kerzen darauf, auch wenn es 10 Uhr morgens ist), um den Gast einen feinen Tee, Kaffee oder eine heisse Schokolade anzubieten. Dazu im Hintergrund leise Musik von Loreena McKennitt...Herz, was willst du mehr...?
Ebenso wunderschön der Spaziergang auf dem Philosophenweg, von dem man einen grandiosen Blick auf die schöne Altstadt mit dem Schloss hat...
Heidelberg - immer eine Reise wert!




Montag, 19. November 2012

Du bist...


 
Du bist wie ein Stern am Himmel
dessen Leuchten mich erfüllt,
du bist leises Herzgefühl,
das mich liebevoll umhüllt.

Deine Nähe, deine Ferne
schwingt mit mir in Harmonie,
tief in mir der zarte Gleichklang
einer Liebesmelodie.

Still vereinigt sich im Sein
Zauberhafte Energie,
zwischen dir und meiner Seele
Augenblicke der Magie.

(Monika Schudel) 
  

Sonntag, 11. November 2012

Die Blätter fallen...


 
Die Blätter fallen,
fallen wie von weit,
als welkten in den
Himmeln ferne Gärten;
Und in den Nächten fällt die schwere Erde

aus allen Sternen in die Einsamkeit..

Rainer Maria Rilke

Samstag, 3. November 2012

Wie wäre es...

 

Wie wäre es

wenn du heute leben würdest
dir und allem was da ist
in Achtsamkeit begegnest

wie wäre es
wenn du dir heute
und allem Leben
im tiefen Verstehen
und Mitgefühl begegnen würdest

wie wäre es
wenn du heute
nicht in der Vergangenheit
oder in der Zukunft
deine Zeit
verbringen würdest

wie wäre es
wenn du heute
mit dem
was du bist
was du hast
ja
sagen würdest

(Manfred Fischer)


Samstag, 27. Oktober 2012

Aus Steinen werden Stufen



Aus Steinen werden Stufen
Auf  jedem deiner Wege
wirst du Steine finden.
Du kannst sie  umgehen,
überspringen 
oder darüber stolpern.
Du kannst aus ihnen
aber auch Stufen bauen,
Stufen, die dich weitertragen.

(Annegret Kronenberg)


Samstag, 20. Oktober 2012

Herbsttag

 





Dies ist ein Herbsttag, wie ich keinen sah!
Die Luft ist still, als atmete man kaum,
und dennoch fallen raschelnd, fern und nah,
die schönsten Früchte ab von jedem Baum.
O stört sie nicht, die Feier der Natur!
Dies ist die Lese, die sie selber hält,
denn heute löst sich von den Zweigen nur,
was von dem milden Strahl der Sonne fällt. 

(Christian Friedrich Hebbel) 

Sonntag, 14. Oktober 2012

Dankbarkeit



Dankbarkeit

Immer wieder
die Gewissheit
wirklich gelebt zu haben
wirklich in dieser Welt
hier und überall

Immer wieder
die Erinnerung
an eine besondere Liebe
an ein besonderes Leben
damals wie heute

Immer wieder
das Staunen
wie schön Kinderlachen klingt
wie schön die Vögel singen
vorhin und nachher

Immer wieder
die Erkenntnis
dass der Tag einem Traum gleicht
dass die Zeit ohne Wünsche ist
gestern und morgen

Immer wieder
die Hoffnung
auf Nächte voller Sterne
auf eine Zukunft ohne Ende
durch dich und mit dir

Nie wieder
die Angst
allein zu sein
und ohne
dich.


(Jorge D.R.)
 

Song from a secret garden


Sonntag, 7. Oktober 2012

Die ganze Natur...

"Die ganze Natur ist eine Melodie, 
in der eine tiefe Harmonie verborgen ist"
(J.W. von Goethe)



Samstag, 6. Oktober 2012

Mich neben dich legen...



Mich neben dich legen

In dieser dunklen Nebelnacht

würde ich gerne zu dir fahren
von Wiesen und Dörfern bewacht
einfach zu dir fahren.
mich neben dich legen
mit dem Gesicht zu dir
dir in die Augen sehen
einfach nur neben dir liegen...

(Monika Minder)

Donnerstag, 4. Oktober 2012

Zweiklang



Über jede Ferne hinweg
mich in deinem Lächeln spiegeln

schwebend und leicht

meine Blicke durch die Jahre
in deine Augen schicken

sanft und zärtlich

mit meinen Lippen
deine Falten glätten

stimmlos und schön

im Traum dich flüstern hören
von einer uralten Liebe

weich und warm

im Zweiklang den Atem spüren
auf immer noch brennender Haut

mutig und frei

die Angst zur Seite schieben
über dich und mich hinaus

Herz an Herz

dem Leben nachschauen
 bis an das Ende unserer Zeit

(Jorge D. R.) 



Sonntag, 30. September 2012

Mondnacht

Es war, als hätt der Himmel
die Erde still geküsst,
dass sie im Blütenschimmer
von ihm nun träumen müsst.
Die Luft ging durch die Felder,
die Ähren wogten sacht,
es rauschten leis die Wälder,
so sternklar war die Nacht.
Und meine Seele spannte
weit ihre Flügel aus,
flog durch die stillen Lande,
als flöge sie nach Haus.

(Joseph von Eichendorff) 




Donnerstag, 20. September 2012

Alles, was schön ist...


Alles was schön ist,
bleibt auch schön,

auch wenn es welkt.

Und unsere Liebe bleibt Liebe,

auch wenn wir sterben.
 

(Maxim Gorki)

Sonntag, 16. September 2012

A million feelings...

A million feelings....
A thousand thoughts....
A hundred memories.....
All for one person.....♥
 

Mittwoch, 12. September 2012

My love for you is real





Sometimes at night,
when I look to the sky,
I start thinking of you,
and then ask myself "why?"
 


"Why do I love you?"
I think and smile,
because I know,
the list could run on for mile.

The whisper of your voice,
the warmth of your touch,
so many little things,
make me love you so much.

The way you support me,
even my silly notions,
the way that you care,
and show such devotion.

The way that your kiss,
fills me with desire,
and how you hold me,
with the warmth of a fire.

The way your eyes shine,
when you look at me,
lost with you forever,
is where I want to be.

The way that I feel,
when you are by my side,
a sense of completion,
and overflowing pride.

The dreams that I dream,
that all involve you,
the possibilities that I see,
the things that we can do.

How you finish the puzzle,
that lies inside my heart,
how deep in my soul,
you are a very important part.

I could go on for days,
telling of what I feel,
but all you really must know is...
my love for you is real.

(Tiffany Marie)

Für die Liebe meines Lebens in grosser Dankbarkeit für alles...

Dienstag, 11. September 2012

Wege...

An der Glan in Salzburg


Wege

fordern Bewegung
machen uns Beine,
sind ausgetreten oder neu.

Sie führen uns zu vertrauten Plätzen
oder ins Ungewisse,
sie machen Hoffnung,
bergen Spannung.

Wege verzweigen sich
in Auswege, 
Umwege,
Irrwege,
gerade oder verschlungene Wege.

Am Ziel jedoch solltest Du sagen können:

I did it my way…


(Werner Bethmann)